Woche der Unternehmen

Woche der Unternehmen 2023 im Kreis Olpe

Steig ein in deine Zukunft

im Kreis Olpe

Vom 23.09.–26.09.2024 findet die Woche der Unternehmen im Kreis Olpe statt.

Besuche heimische Unternehmen in 7 Kommunen im Kreis Olpe auf 22 Busrouten mit Stopps bei je 3 Unternehmen.

Insgesamt 66 Unternehmen laden Dich ein, ihren Betrieb und die dort ausgeübten Berufe kennenzulernen.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten, speziell jedoch an junge Menschen, die sich in der beruflichen Orientierung befinden & ihre Eltern.

Ablauf

  • Verbindliche Anmeldung bis zum 15.09.2024
  • Start ab 15:30 Uhr in den Kommunen
  • Kurze Begrüßung durch die Bürgermeister und Präsentation der Berufsmöglichkeiten der Kommunalverwaltungen
  • Abfahrt der Busse zum ersten Unternehmen der Route
  • Auf jeder Route werden drei Unternehmen angefahren
  • Nach jeweils ca. einer Stunde holt dich der Bus wieder ab und bringt dich zum nächsten Unternehmen
  • Der Abend endet wieder am Ausgangspunkt

Gewinn­spiel

Im Rahmen der Woche der Unternehmen wird eine Verlosung durchgeführt. Die attraktiven Preise werden von den teilnehmenden Unternehmen gestiftet. Bei jedem besuchten Unternehmen erhalten die Teilnehmer ein Los. Je mehr Unternehmen besucht werden, desto höher sind die Gewinnchancen. Die Gewinner werden in der darauffolgenden Woche gezogen und kontaktiert.

Gewinne:

  • Platz 1: PlayStation
  • Platz 2: iPad

sowie zahlreiche wertvolle Gutscheine!

Ausbildung & duales Studium

in den Unternehmen

Lade Dir die Liste der Ausbildungsberufe in den teilnehmenden Unternehmen als pdf-Datei herunter – praktisch für einen Überblick vorab & auch für unterwegs.

Hochladen und verlinken, sobald zugeliefert!

Die Routen

Auf jeder Route werden in der Regel drei Unternehmen angefahren. Du hast die Auswahl zwischen folgenden Routen:

Montag, 23.09.2024

Kirchhundem & Olpe

Dienstag, 24.09.2024

Finnentrop & Wenden

Mittwoch, 25.09.2024

Attendorn

Donnerstag, 26.09.2024

Lennestadt & Drolshagen

Kofinanziert von der Europäischen Union; Ministerium für Arbeit – Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen – Kein Abschluss ohne Anschluss
Anderen empfehlen: